Sasha Steckbrief

Sasha Steckbrief

Sasha Steckbrief | von Alexander Blum (User Orator on de.wikipedia) (Eigenes Werk des ursprünglichen Hochladers) [CC BY-SA 2.0 de], via Wikimedia Commons

Sasha Steckbrief: Sasha ist aus der deutschen Popszene schon lange nicht mehr wegzudenken. Der gebürtige Nordrhein- Westfale, der seinen Durchbruch 1998 mit dem Song „If you believe“ hatte, glänzt mit stetiger Präsens und großem sozialen Engagement. Seine Vielschichtigkeit bewies uns Sasha, als er im Jahr 2002 mit dem Rockabilly Projekt „Dick Brave and the Backbeats“ Schlagzeilen schrieb. Wer stellte sich anfangs nicht die Frage: „ist er es oder ist er es nicht?“

Sasha Steckbrief – Starprofil

Name: Sascha Schmitz
Spitzname/Künstlername: Sasha
Geburtsdatum: 05.01.1972
Geburtsort: Soest
Sternzeichen: Steinbock

Sasha Steckbrief – Werdegang

Geboren ist Sascha Schmitz am 05. Januar 1972 in Soest, in Westfalen, als Sohn von Fritz und Ramona Schmitz. 1990 war er Mitglied der Schulband „Bad to the Bone“ und trat damit in Kneipen auf. Mit seinen ersten Sasha Konzerten war er in seinem Bezirk schon relativ erfolgreich. Nach der Auflösung der Band kam „Junkfood“ an die Reihe, eine Band, die er mit seinem Freund „Benemo“ gründete.

Danach kamen Engagements als Backgroundsänger und als Begleitstimme für „Young Deenay“. Mit „If You Believe“ gelang ihm schließlich der Durchbruch und seither ist jede seiner Tour ausverkauft.

2003 startete er als Leadsänger von „Die Happy“ einer deutschen Rockband, bis 2008 war er mit dieser Band unterwegs und rockte die Bühnen, wann immer er auftrat, waren Konzertkarten ausverkauft und das werden sie auch heuer wieder sein. Jedes Konzert der Sasha Tour ist einzigartig, keines gleicht dem anderen. Zwar sind immer sine größten Hits wie „If You Believe“ oder „Let Me Be The One“ zu hören, aber natürlich auch Songs seines neuen Albums.

Neben seinen Konzerten arbeitete er auch mit Xavier Naidoo, Till Brönner, Edo Zanki oder Rolf Stahlofen zusammen und auch bei Mittermaier und Friends war er dabei. 2002 trat er auch im Vatikan auf und sang eines seiner Sasha Konzerte für Papst Johannes Paul II. Immer wenn Sasha auf der Bühne steht ist das Publikum voll dabei, deshalb sollte man unbedingt bei der Sasha Tour mitmachen und den Künstler auf der Bühne unterstützen.

Sasha Alben

Bisher veröffentlichte Sasha 8 Studioalben und 36 Singles. Insgesamt verkuafte er bis heute 3 Millionen Einheiten. Sein erfolgreichstes Album ist „Dedicated to…“, das November 1998 auf dem Markt kam. Es wurde mit Platin und Gold ausgezeichnet. In Deutschland erreichte das Album Platz der 3 der Albumcharts. Sein aktuelles Album „The One“ erschien Dezember 2014 und erreichte in den Charts Platz 18.

Für seine Musikverkäufe erhielt er bisher 10 Gold- und 6 Platin-Schallplatten.

Er wirkte auch in sechs Filmen mit, wie zum Beispiel in „Warum Männer nicht zuhören und Frauen schlecht einparken“.

 

Sasha Steckbrief – Video

 

 

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.